Am 09.09.2012, dem letzten Tag der Paralympics, brachen 11 Schüler  des Copernicus-Gymnasiums in Begleitung der Lehrkräfte Petra Diekmann und Dieter Wöste zu einer ereignisreichen Studienfahrt nach London auf. Gleich nach Ankunft auf dem Flughafen Heathrow wurde die Gruppe von den vielen Helfern begrüßt und erhielt somit einen Eindruck von der perfekten Organisation der Spiele. Nachdem das Quartier im Stadtteil Kensingtonbezogen worden und die ersten Eindrücke der Umgebung gesammelt worden waren, unternahmen die Schüler bei strahlendem Sonnenschein einen Ausflug durch die olympisch geschmückte Stadt zum berühmten Camden Market, wo die ersten Souvenirs gekauft wurden und das englische Freizeitleben auf den Prüfstand genommen wurde. Anschließend klang der Abend bei einem gemeinsamen Spaziergang durch den Hyde Park und am Picadilly Circus aus.

Am nächsten Tag wurden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Big Ben über Downing Street bis hin zur Westminster Abbey zu Fuß erkundet, bevor  es mit dem Boot auf der Themse bis nach Greenwich ging. Dort wurde nicht nur ein Eindruck vom olympischen Austragungsort der Reitwettbewerbe gewonnen, sondern auch der Park und der Nullmeridian und das Observatorium besucht. Abschließend ging es nach einem kurzen Abstecher ins Luxuskaufhaus Harrods ins Flanierviertel Covent Garden, wo der Abend gemütlich ausklang.

Die nächsten Tage waren ebenfalls ereignisreich. Am dritten Tag kamen bei der ausführlichen Stadion-Tour beim FC Arsenal besonders die Fußballbegeisterten auf ihre Kosten. Anschließend machte sich die Gruppe nach Stratford auf, um die olympischen Stätten zu besichtigen. Auf dem Weg dorthin und in Stratford selbst trafen die Schüler auf viele Teilnehmer der Paralympics, der Zutritt zum olympischen Dorfs bzw. dem Olympia-Stadion blieb der Gruppe im Anschluss jedoch leider verwehrt.

Nach drei lauten und hektischen Tagen in der Metropole ging es am vierten Tag in die Küstenstadt Brighton&Hove, die bei gutem Wetter bei einer umfangreichen Stadtrundfahrterkundet werden konnte. Der letzte Tag führte die Gruppe zurück in die Stadt zu einem Besuch des Tower of London und der berühmten Tower-Bridge , bei dem unter anderem die berühmten Kronjuwelen bewundert werden konnten. Die anschließende Freizeit nutzte die Gruppe unterschiedlich: Einige besichtigten auf eigene Faust weitere Fußballstadien der Stadt, andere wiederum, besichtigten interessante Museen, wie das „Science Museum“ und das „Natural History Museum“ oder das „Globe Theatre“. Das letzte Highlight der Studienfahrt stellte ein Besuch des Musical „We will rock you“ in Londons Theaterdistrikt „West End“ dar, bevor  am nächsten Tag die Heimreise angetreten wurde.

 


Copyright CGL© 2013. All Rights Reserved.