Das Kerncurriculum für Informatik ist derzeit noch in Arbeit. Derzeit gelten noch die Rahmenrichtlinien für die Sekundarstufe II aus dem Jahr 1993.

Das schuleigene Curriculum ist derzeit noch nicht verfügbar. Hier einige grobe Züge der Planung:

  • Unterricht in der Einführungsphase:
    Im ersten Halbjahr steht im Wesentlichen das Konzept des Algorithmus im Mittelpunkt des Unterrichts. Der Unterricht wird dabei mit aktuellen Entwicklungsumgebungen (Scratch, BYOB) gestaltet, um somit den Blick auf die wesentlichen Konzepte zu lenken.
    Pro Halbjahr wird eine zweistündige Klausur geschrieben, die zu etwa einem Drittel in die Bewertung einfließt. Es kann eine Projektphase durchgeführt werden, deren Bewertung ebenfalls mit einem Drittel gewichtet wird.
  • Unterricht in der Qualifikationsphase
    • Objektorientierte Modellierung (OOP):
      Die Bewältigung einer größeren Aufgabe erfordert eine genaue Erfassung und Strukturierung. Dazu werden die handelnden Objekte in Klassen eingeteilt, denen Eigenschaften sowie Handlungen zugeordnet werden. Diese Klassen können nun durch eine hierarchische Anordnung Eigenschaften sowie Handlungen voneinander erben.
    • Objektorientierte Programmierung (OOP):
      Die Programmierung wurde vom objektorientierten Ansatz grundlegend verändert. Die wesentlichen Konzepte zu Klassen, Veerbung und Kommunikation werden hier am Beispiel der Programmiersprache Java vermittelt. Dazu wird die Entwicklungsumgebung Greenfoot eingesetzt, die dafür Sorge trägt, dass sich die Schülerinnen und Schüler nicht in den Details der Programmierung verlieren.
    • Kryptologie:
      Die Sorge um die Sicherheit im Internet betrifft alle Menschen. Um Nachrichten sicher in Netzwerken zu übertragen, ist eine Verschlüsselung notwendig. In dieser Unterrichtseinheit werden die wesentlichen Grundlagen der Verschlüsselung erarbeitet.
    • Datenschutz, Datensicherheit, Netzwerke:
      Im Anschluss an die Fragen einer sicheren Übertragung von Daten stellt sich die Frage danach, wer auf persönliche Daten zugreifen kann. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung sowie die Gefahren von sozialen Netzwerken werden thematisiert.

    Pro Halbjahr wird eine zweistündige Klausur geschrieben, die zu etwa einem Drittel in die Bewertung einfließt. Es kann eine Projektphase durchgeführt werden, deren Bewertung ebenfalls mit einem Drittel gewichtet wird.
Außerdem stehen für das Fach Informatik weitere wichtige Informationen zur Verfügung:


Copyright CGL© 2013. All Rights Reserved.