Am Copernicus-Gymnasium besteht die Möglichkeit, nach einer vorbereitenden AG ab dem 7. Schuljahr am Geschichtsunterricht in englischer Sprache teilzunehmen.

Im Zuge der Globalisierung und Internationalisierung von Bildung, Ausbildung und Arbeitswelt muss auch die Schule dazu beitragen, die interkulturelle Handlungsfähigkeit von Schülern zu fördern. Der Beherrschung des Englischen als „Lingua franca“ in vielen unterschiedlichen Lebensbereichen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Bilingual erteilter Sachfachunterricht ist in diesem Zusammenhang eine nachgewiesen wirkungsvolle Methode (vgl. Desi-Studie) die kommunikative Kompetenz von Schülern zu verbessern und ihnen die Scheu vor dem Gebrauch der Fremdsprache außerhalb des Englischunterrichts zu nehmen.

Dass der Geschichtsunterricht für einen solchen bilingualen Ansatz besonders geeignet ist, ergibt sich zum einen aus der besonderen Anschaulichkeit vieler Themen und zum anderen aus der Möglichkeit, anhand unterschiedlichster Materialien (Bilder, Textquellen, Karten, Tabellen) breitgefächerte Zugänge zu den Themen zu finden und zu versprachlichen. Daraus ergeben sich vielfältige Möglichkeiten der Erweiterung des aktiven und passiven Wortschatzes. Durch die Auseinandersetzung mit authentischem fremdsprachlichen Material erhalten die Schüler darüberhinaus bessere Einblicke in die Kultur der Zielsprache, vertiefen also auch ihre Fähigkeit, sich Ereignissen und Entwicklungen aus unterschiedlichen Perspektiven zu nähern und somit zu einer möglichst objektiven Bewertung zu kommen.


Copyright CGL© 2013. All Rights Reserved.