Am 3. Mai fand bereits zum sechsten Mal der Bunte Abend des CGL im Forum Hasetal statt, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der Musik stand.

Philipp Hemmen hatte drei Ensembles auf diesen Abend vorbereitet, die den Abend eindrucksvoll und abwechslungsreich gestalteten. Den eginn machte die Seminarfachgruppe Musik aus dem Jahrgang 12, die im vergangengen Jahr ihre Studienfahrt nach München unternommen und dort auch zwei Auftritte gespielt hatten, u.a. im Englischen Garten am Chinesischen Turm. Sie eröffneten das Konzert mit typisch bayerischer Blasmusik von "Böhmischer Traum" bis "Auf der Volgewiese". Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihr Outfit, sondern auch das Ambiente im Eingangsbereich des Forum ihrem Auftritt entsprechend angepasst. Ein wirklich toller Auftakt.

BunterAbend16-03Als zweite Gruppe präsentierte sich dann die Bigband es CGL, die mit ihren Vorträgen die volle Bandbreite des Bigband-Sounds zeigten: Ihr Programm reichte vom Pop-Titel "Superstitious" von Stevie Wonder über den Rockklassiker "Stairway to Heaven", den Funktitel "What is hip?" bis zum Standard "Mr. Zoot Suit". Dabei glänzte die Band auch mit ihren beiden Sängerinnen Thao Mi Cao sowie Alea Behrend.

Den krönenden Abschluss bildete dann das Schulorchester des CGL, dass nicht nur durch seine Größe (88 Schülerinnen und Schüler), sondern auch durch seine musikalische Qualität zu überzeugen wusste. So wurde das Tongedicht "The Witch And The Saint", dass die Zeit der Hexenverfolgeung im 16. Jahrhundert am Beispiel einer Geschichte von Zwillingsschestern darstellt, beeindruckend vorgetragen. Auch das Schulorchester präsentierte seine enorme Bandbreite. Es folgte ein Medley aus Filmmusiken von Alan Silvestri, der Film wie "Polar-Express" und "Forrest Gump" vertont hat. Den Abschluss bildete dann die schönsten Melodien aus "The Lord of the Dance".

BunterAbend16-01

Philipp Hemmen konnte mit seinen drei Ensembles einen beeindruckenden und abwechslungsreichen Abend gestalten, der wieder einmal unter Beweis stellte, welch tolle Ergebnisse das CGL-Musikklassenmodell hervorbringt.


Copyright CGL© 2013. All Rights Reserved.